Wichtige Information zu den aktuellen Ereignissen

Aufgrund der Covid19 Maßnahmenverordnung müssen/mussten wir Veranstaltungen seit 10.3.2020 teilweise absagen bzw. verschieben. Detaillierte Infos dazu gibt es bei den jeweiligen Veranstaltungen (hier auf dieser Homepage unter Live, bei den Künstlern, den Veranstaltungsstätten, bei den Vorverkaufsstellen etc.).
Ihre Sicherheit in Covid19 Zeiten ist uns sehr wichtig, wir setzen gemeinsam mit den Veranstaltungsstätten Maßnahmen zur Minimierung des Infektionsrisikos im Publikum und im Back-Stage-Bereich. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Veranstaltungsbesuch unbedingt über die aktuell geltenden Schutzmaßnahmen wie Abstandsregel, Mund-Nasen-Schutz Pflicht, Hygienemaßnahmen etc. (z.B. auf den Hallen-Homepages oder www.sozialministerium.at)

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen schöne Konzertabende!

SKOLKA

SKOLKA live im Radiokulturhaus!

Skolka by Michael Reidinger

Denk global, daunz lokal! Es gibt eine Musik, die sich gerade rascher, merkbarer und nachhaltiger als viele andere Stile und Genres in diesem Land (und darüber hinaus) breitmacht: Skolka spielen sie.

Es ist Musik, die ungeniert Mundart und regionalen Dialekt als Sprache nicht nur zulässt, sondern nachgerade forciert - und auch traditionelle musikalische Formen wie Polka nicht scheut. Heimat und Tradition sind plötzlich keine verfemten Begriff mehr, ohne dass man den alten Chauvinisten, neuen Grenzzaunziehern und ewigen Heimattümlern Vorschub leistet. Denn diese Töne haben sich ihre Aktualität, Dringlichkeit und Weltläufigkeit in einem langen Lernprozess, der bis zu Elvis, den Beatles und Jazz, Soul, Funk, Ska und Reggae zurückreicht, erkämpft.

Genug der Vorrede. 2008 ist Skolka in den tiefsten Kellerröhren des Weinviertels entstanden. Seitdem sorgt die achtköpfige Band für Wirbel in der österreichischen Musikszene. 100 % Weinviertler Dialekt, eine spritzige Mischung aus Ska und Polka – man ahnt, woher der Bandname rührt. Druckvolle Posaunen und Trompeten, ein lässiger Kontrabass, dazu Gitarrenriffs und Trommelschläge, die in den Füßen jucken: so anregend aufgeregt, spielfreudig und ansteckend.

Die Teilnahme an einer Musikshow auf dem österreichischen TV-Sender Puls 4 katapultierte Skolka – „Gemma, Gemma!“ – in die Austria Top 40 und mehrere Wochen unter die Top Ten von Radio Kärnten. Das „Rock am Meer“-Festival in Kroatien und das Buskers-Festival am Wiener Karlsplatz erwiesen sich als frühe Erfolge – nach einem Bandportrait im ORF, bei „Pixners Backstage“ in Servus TV und dem Sampler „Sex, Drugs & Volksmusik“, auf dem Skolka neben LaBrassBanda und Hubert von Goisern zu hören sind, präsentierte die Band 2015 ihr erstes reguläres Album. 2017 erschien ihr zweites, „Dammawos“.

Die Live-Präsenz der Band ins Studio mitzunehmen, jeden Schweißtropfen auf Tonträger hör-, ja spürbar zu konservieren, ist die Kür. Hier zupft und zuckt und juckt es an allen Ecken und Enden. Nun gilt es, die Tondokumente leibhaftig auf den Bühnenbrettern erstehen zu lassen – eine schaffbare, weil lustvolle Vorgabe. Kein Wunder also, dass Judith Frank, Thomas Rieder, Raffael Schimpf, Gerald Schwent, Christoph Nadler, Christoph Schodl, Bernd Treimer und Roman Leisser mittlerweile Fixstarter auf allen einschlägigen Festivals im deutschsprachigen Raum sind: vom „Woodstock der Blasmusik“ über das Spielberg Festival bis zum Ö1-Kulturzelt beim Donauinselfest.

Jetzt aber ab auf die Tanzfläche! It’s Skolka-time.

19.11.2019, 20:00 Uhr Radiokulturhaus  Großer Sendesaal radiokulturhaus.orf.at; +43 (0)1 501 70 377 (Mo - Fr, 16:00 bis 19:00 Uhr).

Fotocredit: Michael Reidinger

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung